Montag, 15. Oktober 2018

Einladung zum 2. Halloween-Blitzturnier



„Ich finde dass passt zeitlich und generell zu unserem crazy Verein“, so SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle, im Vorfeld eines Halloween-Blitzturniers, das am Mittwoch, den 31. Oktober im ‚Alten Rathaus‘ in Lichtental veranstaltet wird. Hierzu erwartet er Spieler aus dem lokalen- und regionalen Raum am Brahmsplatz. Beginn ist um 19.00 Uhr, gespielt wird ein Rundenturnier mit einer 5minütigen Bedenkzeit, das Startgeld beträgt 5.- Euro, die beide Erstplatzierten können sich über schöne Sachpreise freuen.

„Gruselig wird es höchstens in den einzelnen Blitzpartien zugehen“, schätzt der Organisator. Im vergangenen Jahr gewann Nikolaus Sentef (SC Rastatt) vor dem für den KSF spielenden Klingenberg. Man hoffe auf ein gutes Teilnehmerfeld, zumal am nächsten Tag mit Allerheiligen ein Feiertag zur Entspannung einlädt. Wer es nach dem Turnier noch krachen lassen will, dem empfiehlt der SFL-Blogmaster den Besuch der Halloween-Party im nur 200 m entfernten ‚Kleines Kneiple‘. 

Bezüglich der Organisation sind verbindliche Voranmeldungen per Mail an ferdinand.baeuerle@gmx.de erwünscht.

Bild in den Turniersaal bei der Premiere des Halloween-Blitzturniers vergangenes Jahr.

Montag, 8. Oktober 2018

Daniel Ackermann gewinnt Oktoberfest-Blitzturnier


„Eigentlich hat nur noch eine Bedienung im Dirndl gefehlt, dann wäre unser Oktoberfest-Blitzturnier perfekt gewesen“, scherzt SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle. Er hatte für ein bayrisches Buffet mit Leberkäse, Wurstaufschnitt, Obazda, verschiedenen Allgäuer Käsesorten, Radieschen, Semmeln, Brezn und Lebkuchen gesorgt, natürlich durfte auch eine Kiste Helles und Bierkrüge sowie eine entsprechende Dekoration in weiß-blau nicht fehlen. 

Bevor jedoch die ‚Schlacht am kalten Buffet‘ stattfand, stand ein zwölfrundiges-5-Minuten-Blitzturnier auf dem Programm. Und da ging es bierernst zu, jede Partie war hart umkämpft. ‚Lichtentaler Wiesn-Blitzkönig‘ wurde der dreimalige Baden-Badener Stadtmeister Daniel Ackermann, der seinen Gegnern nur zwei Remisen genehmigte und mit 11 Punkten souverän das Turnier gewann. Mit dem geteilten 2./3. Platz von Ferdinand Bäuerle und Vilmos Kubacsny gingen die Podestplätze überraschend an drei Lichtentaler. Ihr Talent ließen David Stankovic und Kevin Hatzenbühler von der OSG Baden-Baden im wahrsten Sinne des Wortes aufblitzen, im kommenden Jahr werden ihnen vordere Platzierungen zugetraut. Die jungen Schachspieler konnten im gut besetzten Teilnehmerfeld einen Mittelfeldplatz erreichen.

„Es war ein nettes Turnier, das sicherlich 2019 die 3. Auflage erleben wird“, sagt Spiritus Rector Ferdinand Bäuerle abschließend. Als nächste Veranstaltung hat er die Neuauflage des ‚Halloween-Blitzturnier‘  für  Mittwoch, den 31. Oktober im ‚Alten Rathaus‘ in Lichtental angekündigt. Hierzu erwartet er auch Spieler aus dem lokalen- und regionalen Raum am Brahmsplatz. 

Blick in den Turniersaal, in den Partien ging es bierernst zu.

Dienstag, 2. Oktober 2018

Oktoberfest-Blitzturnier: Nur noch wenige Plätze frei



"Dass wird eine Mordsgaudi und ein interessantes Turnier am kommenden Samstag im 'Alten Rathaus' in Lichtental", sagt SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle. Seine Teilnahme hat Daniel Ackermann, ebenso wie Vilmos Kubasny und Stefan Zipf bestätigt, also die ersten drei Bretter des ehemaligen Bereichsligisten. Mit von der Partie sind zudem Sascha Milenkoviv, Angel Zlatev, Sascha Müller (OSG) sowie Guido Wehrle, in der Schwebe ist noch die Teilnahme von Richard Huszar (Ötigheim). Damit hat man Spieler aus vier Nationen an Bord. Ein paar Plätze sind noch frei, aber wohl nicht mehr lange, daher wird eine verbindliche Anmledung unter 0175/5594465 schnellstmöglichst empfohlen.

Dienstag, 21. August 2018

Quo Vadis Schachfreunde Lichtental?



„Löst ihr euch auf“, so die Frage von Andrej Birg vom SK Gernsbach als er vorgestern zufällig Lichtentals 1. Vorsitzenden Ferdinand Bäuerle an der ARAL-Tankstelle in der Maximilianstraße traf. „Wenn ich den Post um Alexander Ziv richtig interpretiert habe, tretet ihr kommende Saison nicht an“, mutmaßte der Vimbucher Günter-Paul Schröter in einem Facebook-Chat vergangene Woche. 

„Noch piepst die Leiche sagte schon der legendäre Emil Josef Diemer, dieser Spruch trifft die derzeitige Situation der SFL exakt. Der Traditionsverein werde weiterbestehen, jedoch werde man ein Jahre lang pausieren, so Bäuerle, der hart mit diesem Entschluss gerungen hat. Nicht nur, dass der BSV eine Sperre ausgesprochen hätte und keine Kulanz gezeigt hätte, sondern vor allem Personalprobleme hätten den Ausschlag hierfür gegeben. „Daniel Ackermann hätte nur viermal antreten können, zwei Spieler sind Schichtarbeiter und müssen Samstagabends arbeiten, zwei weitere Spieler sind gesundheitlich angeschlagen, dass macht keinen Sinn“, so der SFL-Vorsitzende, der zugibt selbst ein wenig amtsmüde zu sein. 

Dass die Mitglieder nicht ganz aus der Übung kommen, dafür sollen einige Freundschaftsspiele an sechs Brettern in den nächsten Monaten sorgen. Geplant sind zudem Schach-Kombi-Turniere (Schach/Billard, Schach/Backgammon) sowie ein Migrations-Cup in Lichtental.
  
Wir werden die User an dieser Stelle auf dem Laufenden halten. 

Dass waren noch Zeiten: Aufstieg 2013.